Galerie am Stall
     
 
Maria-Anna Nordiek

Woher Wohin

Woher Wohin? Maria-Anna Nordieks Plastiken und Objekte erzählen vom Unterwegssein, unterwegs von alten zu neuen Ufern, zwischen Gestern und Morgen. Die Arbeiten sind gestaltet wie szenische Inszenierungen mit Booten, Leiter ähnlichen Gerüsten oder wundersamen Behausungen als Kulissen. Als Akteure treten menschliche und andere Wesen auf, die in einer schier übermächtig wirkenden Umgebung seltsam klein und verloren wirken. Und sich doch behaupten. Vielleicht.

Maria-Anna Nordiek erzählt in ihren Arbeiten Geschichten, die sich erst in der Fantasie der Betrachter vollenden. Sie zeichnen einen Zustand der Schwebe zwischen vergangenen und zukünftigen Gewissheiten – unsicheres Niemandsland. Mögliche Bezüge zur aktuellen Realität in Europa scheinen dabei nicht ganz zufällig.

 

 

Maria-Anna Nordiek
Woher Wohin
Plastiken, Objekte

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 10. Januar 2016, 15 Uhr

Einführung: Dr. Irmtraud Rippl-Manß, Oldenburg

Maria-Anna Nordiek, "...die Flut wird kommen", 2015,
Eisen, Fachwerk, Gips, Draht , Silber

Ausstellung vom 10. Januar bis 31. Januar 2016

Öffnungszeiten: Do-Sa 14-17 Uhr, So 11-17 Uhr
und nach Vereinbarung

Ausstellungsort:
Klostermühle Hude, von-Witzleben-Allee, 27798 Hude

 
 
 
© Galerie am Stall - Moderne Kunst - Frank L. Giesen - Hude