Galerie am Stall
     
 

Die Welt draußen – Natur, Weite, Licht – ist das Thema der neuen Arbeiten von Katja Blum und Herwig Gillerke (beide Bremen).

Die Werke von Katja Blum erstaunen in ihrer Feinheit, die in sich eine konzentrierte Kraft birgt. (Regine Bungartz). Sowohl in ihren seltenen Ölbildern als auch in noch stärkerem Maß in ihren neuen Grafitzeichnungen auf Papier sieht man verschattete Flächen und Lichtfelder, transparent und undurchdringlich zugleich. Unterstützt durch formale grafische Elemente entstehen in ihren Arbeiten Räume, die an Landschaft erinnern.

Fläche, Linie, Licht spielen als Bildelemente auch in den farbigen Acrylarbeiten Herwig Gillerkes eine große Rolle. Gillerke fragmentiert seine Leinwandfläche häufig in mehrere grafisch gefasste Bildräume, die neben üppiger Vegetation auch urbane Landschaftselemente zeigen. Es tauchen vereinzelte menschliche Figuren auf, die in ihren räumlichen Umgebungen oder weiten Himmelshorizonten fast verloren zu gehen scheinen.

Blum und Gillerke vermögen mit unterschiedlichen malerischen und zeichnerischen Mitteln dem „Draußen“ eine nicht unmittelbar greifbare geheimnisvolle Gestalt zu geben.

 

 

Katja Blum, Herwig Gillerke
"buten"
Malerei, Zeichnung

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 4. März 2018, 15 Uhr

Einführung: Katja Blum und Herwig Gillerke mit Frank L. Giesen

Katja Blum, o.T, 2017, Öl auf Leinwand
Herwig Gillerke, Another Green World (Brian Eno) - 2015 - Acryl auf Leinwand

Ausstellung vom 4. März bis 30. März 2018


Öffnungszeiten: Mi-Fr 15-18 Uhr

zusätzlich:
11.3. 15-18 Uhr (Führung durch den Galeristen)
15.3. Kunst.Feier.Abend 17-19 Uhr
26.3. Kunst.Montag 15-18 Uhr
30.3. Finissage (mit Abschlussführung) 15-18 Uhr

und jederzeit nach Vereinbarung (0171 5334246)

 
 
 
© Galerie am Stall - Moderne Kunst - Frank L. Giesen - Hude